Der Weg zum zertifizierten IT-Spezialisten steht Absolventen mit IT-Abschluss ebenso offen wie Seiteneinsteigern mit Praxiserfahrung.

Zertifizieren lassen kann sich, wer 

Absolvent mit einem berufsqualifizierenden Abschluss im IT-Bereich ist oder

Absolvent mit einem berufsqualifizierenden Abschluss in einem anderen Bereich ist und über eine mindestens einjährige IT-Berufspraxis verfügt oder

Fachkraft mit mindestens vierjähriger IT-Berufspraxis - auch ohne Berufsabschluss oder
CompTIA-Zertifikatsinhaber (Network+, Linux+, Project+, Security+, Server+, CDIA+, CTT+, i-Net+ und e-Biz+) ist.

Zugelassen werden kann auch, wer durch Zeugnisse oder auf andere Weise glaubhaft macht, dass er Qualifikationen erworben hat, die eine Zulassung zur Zertifizierung rechtfertigen.