Das IT-Weiterbildungssystem ist in einer Rechtsverordnung geregelt, die 2002 erlassen wurde. Ziel des IT-Weiterbildungssystems ist es, IT-Fachkräften herstellerunabhängige europaweit anerkannte Weiterbildungsabschlüsse zu ermöglichen. Die Prüfungen werden von unabhängigen öffentlich-rechtlichen Prüfungsausschüssen abgenommen. Angesprochen sind IT-Fachkräfte, die einen Berufsabschluss in einem der vier IT-Berufe haben oder die als Seiteneinsteiger im IT-Bereich tätig sind.

Das IT-Weiterbildungssystem umfasst drei Qualifzierungsebenen, die Sie dem untenstehenden Schaubild entnehmen können. Für die Qualifizierungsebenen Operative Professional und Strategic Professional haben wir unter operativeprofessional.de und strategicprofessional.de eigene Info-Seiten erstellt.

IT_Weiterbildungssystem


IT-Specialist

Der Abschluss IT-Specialist ist als erste Stufe des IT-Weiterbildungssystems für Personen gedacht, die sich nach der IT-Ausbildung in einem definierten Tätigkeitsbereich spezialisieren möchten, dabei aber noch keine Mitarbeiter führen oder Projekte leiten.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok